Solltet ihr Interesse an etwas haben, das ihr hier seht, könnt ihr mir sehr gerne eine e-mail schicken. bernd.monnens@t-online.de

Dienstag, 22. November 2011

Jetzt ist es aber genug!

Nachdem im September der beste Freund meines Mannes und am Sonntag der Lebensgefährte meiner Mutter gestorben sind, war heute schon die nächste Todesanzeige in unserem Briefkasten. Diesmal hat es einen Freund von mir getroffen.
Ich weiß, der Tod gehört zum Leben dazu und täglich sterben auf der ganzen Welt Menschen, aber wenn es plötzlich so viele sind, die man kennt und mag, dann ist das irgendwie anders...
Mir reicht es jetzt auf jeden Fall erst mal!

Liebe Grüße und passt auf Euch auf

Kommentare:

  1. Oh weh. Das ist schlimm. Ich glaube auch, dass wenn man es so hautnah bei den eigenen Verwandten und Bekannten miterlebt, einem erstmal richtig bewußt wird, wie endlich das eigene Leben ist. Ich mache mir oft Gedanken über den Tod anderer Mensche, wenn sie nicht mehr da sind, aber über meinen eigenen wenig.

    Hast du von dem neuen Film gehört der jetzt schon oder demnächst im Kino anläuft über den Mann mit dem Gehirntumor? Es soll ein toller Film sein.

    Wir Menschen reden immer soviel über so unnötige Dinge, aber das sterben und der Tod sind Tabu. Das ist glaub ich nicht gut.
    Aber andererseits, ich schiebe das auch lieber vor mir her und weit weg.......Mein Onkel ist derzeit sehr sehr krank. Deshalb meine Gedanken......
    Sei mir lieb gegrüßt und ich drück dich mal
    Myri

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gaby,

    es sind IMMER drei die gehen..... die man kennt.... dann ist wieder ein bisschen Ruhe...! Das sagt zumindest meine Oma immer und ich muss sagen, sie hatte bisher immer recht! Stirbt einer aus der Straße.... zieht es zwei nach.... stirbt ein enger Freund oder Verwandter, zieht es auch zwei nach.....
    Die alten Weisheiten.... manchmal ist was wahres dran.... Das ist zwar kein Trost, aber trösten kann man ja eigentlich auch in solchen Fällen gar nicht....
    Ich schicke dir einfach viel Kraft!!!

    Liebe Grüße
    vom lichtwichtelchen
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. ja das tut weh und es wird auch nicht wirklich besser. der tod so nah an einem dran ist nicht schön. ich drück dich mal ganz feste

    AntwortenLöschen
  4. Das tut mir aber leid Gaby, ich wünsche den Angehörigen ganz viel Kraft. Ich weiß wie schwer sowas ist. Aber solange liebe Menschen in unseren Herzen sind, sind sie nicht vergessen.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schlimm. Das tut mir sehr leid.
    Ich wünsche Dir und Deinen Angehörigen und Freunden viel Kraft, dies zu verarbeiten.
    Aber .....sie bleiben in Eurem Herzen uund das ist auch sehr wichtig.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Ich drück dich aus der Ferne und wünsche Dir und den Angehörigen viel Kraft!!

    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar. ♥lichen Dank dafür!
Liebe Grüße
Gaby