Solltet ihr Interesse an etwas haben, das ihr hier seht, könnt ihr mir sehr gerne eine e-mail schicken. bernd.monnens@t-online.de

Samstag, 26. Juni 2010

Krankenhaus

Nachdem es ja zuerst so aussah, als käme ich um einen Krankenhausaufenthalt herum, steht nun fest, dass ich am Montag doch in's Krankenhaus muss. Ob es ein kleiner oder ein größerer Eingriff wird, wird sich erst währenddessen entscheiden...
Drückt mir mal die Daumen!

Liebe Grüße

Mittwoch, 23. Juni 2010

Kissenparade

Zum Nähen komme ich momentan überhaupt nicht, denn mein Katerchen hält mich praktisch pausenlos auf Trapp. Nicht nur, dass er 12 mal täglich Augentropfen braucht und ich ihm seine Tabletten nur mit viel List und Tücke verabreichen kann (Thunfisch und Vanillejoghurt verschmäht er inzwischen), die restliche Zeit läuft er laut miauend hinter mir her. Zuerst habe ich gedacht, er hätte Schmerzen, aber wenn ich ihn auf den Schoß nehme und ihn streichel, hört er sofort auf zu jammern.
Das Problem ist wohl: ER MÖCHTE RAUS UND DARF NICHT!!!!
Ob er sein Auge behalten darf, steht indes noch immer in den Sternen...
Da ich also im Augenblick eine "Rundum"- und vor allem eine "Rund-um-die-Uhr-Betüddelung" betreibe, komme ich zu sonst gar nichts. Ich lauer immer auf die Zeiten, wo er mal schläft, um irgendetwas zu erledigen...
So wie es aussieht, wird er wohl noch die nächsten drei Wochen nicht nach draußen dürfen.
Wie ich das aushalten soll, weiß ich noch nicht?!

Damit es hier aber nicht zu langweilig wird, zeige ich Euch mal die acht Kissen, die ich vor kurzem auf Bestellung genäht und hier noch nicht gezeigt habe.

Hier liegen nun noch eine Julie und eine Weekender, die auf ihre Vollendung warten, und ich weiß nicht, wie ich es anstellen soll?!?
Wahrscheinlich muss ich wirklich mal nachts, ganz heimlich und unbemerkt, in mein Nähzimmer schleichen...

Liebe Grüße

Samstag, 19. Juni 2010

Mein tapferes Katerchen...

... ist gestern nachmittag schon das erste mal operiert worden.
Die Ärztin ist verhalten optimistisch, das Auge eventuell retten zu können. Ob das tatsächlich so ist, wird sich wohl in den nächsten zehn bis vierzehn Tagen erst zeigen. Eventuell reicht es aus, nur die Linse zu entfernen. Ob er jemals wieder, wenigstens ein bischen, auf dem Auge sehen wird, ist auch noch völlig ungeklärt. Im Moment sieht er jedenfalls auf dem Auge gar nichts.

(Auf dem Foto kann man ganz gut sehen, dass das rechte Auge voller Blut und ganz trüb ist)

Ich muss ihm nun zwölf mal am Tag Augentropfen verabreichen (findet er nicht so toll), und drei mal täglich Tabletten geben. Das schlimmste für ihn ist, glaube ich, dass er nicht nach draußen darf! Er steht den ganzen Tag vor der Terassentür und miaut in einem fort...

Ich möchte Euch auch mal "Danke" sagen, für die vielen tröstenden und mitfühlenden Kommetare, die ihr mir geschrieben habt. Mir sind beim Lesen oft die Tränen gekommen, aber es tut auch unheimlich gut!!!

Ich drücke Euch alle ganz fest!!!

Liebe Grüße

Freitag, 18. Juni 2010

Hiobsbotschaft

Ihr wollt ja sicherlich wissen, wie es meinem Katerchen geht.
Wir kommen gerade mit ihm von einem Augenspezialisten (ja, so etwas gibt es auch für Tiere). Leider ist die Prognose total schlecht. Der Stich/die Kralle (was auch immer es war) ging so tief, dass wohl die Linse verletzt wurde. So wie es aussieht, läuft unaufhörlich Blut und Fibrinogen (Eiweiß) in den Augapfel und hat eine heftige Entzündung hervorgerufen. Fraglich ist im Augenblick noch, ob das Auge mit einer Operation gerettet werden kann. Dafür müsste erst die Entzündung abklingen. Sehen kann er auf dem Auge nichts mehr.

Wahrscheinlicher ist aber, dass das Auge entfernt werden muss.
Ich bin total traurig...

Mittwoch, 16. Juni 2010

Gutes und weniger Gutes...

Das Gute ist: ich muss erstmal nicht in's Krankenhaus :-)! Euer Daumendrücken hat geholfen :-)!
Die Geschichte hat sich zwar noch nicht gänzlich von selbst erledigt, ist aber nun doch deutlich rückläufig und eventuell mit Hormontabletten unter Kontrolle zu bringen.
Das Dumme ist nur, dass ich eigentlich keine Hormone einnehmen darf, da ich noch andere "Baustellen" habe. Das letzte Wort dazu wird wohl der Rheumatologe haben...

Weniger Gutes ist gestern passiert: Nachdem ich mein Katerchen den ganzen Tag nicht gesehen hatte, fand ich ihn gestern Abend gegen 24.00 Uhr im Garten liegen. Normalerweise kommt er immer sofort, wenn er mich hört oder sieht. Gestern nicht, und mir schwante gleich schlimmes.
Ich habe ihn dann reingetragen und geguckt, was ihm fehlen könnte...
Sein rechtes Auge war komplett zu und ein bischen blutig. Ich wäre natürlich am liebsten sofort mit ihm zum Arzt gefahren!! Mein Mann hat mich dann überredet, bis heute morgen zu warten. Da Legolas sonst nicht weiter verletzt zu sein schien und sich auch gleich zum Schlafen eingerollt hatte, ließ ich mich überreden.
Heute morgen stand ich dann mit ihm , noch vor Praxisbeginn, bei unserem Tierarzt vor der Tür. Ich hatte echt Angst, das Auge wäre vielleicht gar nicht mehr da...
Als der Tierarzt ihn sah, meinte er zuerst, er könne angefahren worden sein, oder jemand hätte ihn mit einem Knüppel geschlagen. Nachdem er dann das Auge untersucht hatte schloss er das aus. Entweder hat er bei einem Kampf eine Kralle in's Auge bekommen, oder jemand hat ihm mit einem spitzen Gegenstand reingestochen. Die Hornhaut ist erheblich verletzt, und ob sie von alleine wieder verheilt ist mehr als fraglich. Ich musste Legolas erstmal dort lassen. Heute nachmittag entscheidet sich, ob er operiert werden muss...

Könnte nicht einfach mal "gar nichts" sein???

Liebe Grüße

Montag, 14. Juni 2010

Galgenfrist...

Unser englischer Austauschschüler ist seit gestern wieder zu Hause und eine anstrengende Woche liegt hinter mir.
Heute morgen hatte ich wieder einen Termin bei meiner Frauenärztin. Da meine Beschwerden (oh Wunder!) minimal rückläufig sind, habe ich noch eine Galgenfrist bis Mittwoch bekommen. Sollte bis dahin keine wirklich nennenswerte Besserung eingetreten sein, werde ich dann in's Krankenhaus gehen. Ich hoffe immer noch, dass mir das erspart bleibt...

Liebe Grüße Gaby

Mittwoch, 9. Juni 2010

Stand der Dinge...

Ich finde es so lieb von Euch, dass ihr Euch nach meinem Gesundheitszustand erkundigt!
Leider ist alles unverändert mit der Tendenz zur Verschlechterung.
Da wir momentan auch noch einen englischen Austauschschüler zu Besuch haben, muss ich irgendwie noch bis nächste Woche durchhalten. Dann ist ein (hoffentlich nur kurzer) Krankenhausaufenthalt wohl unumgänglich...

Seid alle ganz lieb gegrüßt

Samstag, 5. Juni 2010

Ein Glückspilzchen...

...ist gestern bei uns eingezogen :-)!!

Dieses kleine, entzückende Wesen habe ich von der lieben Cornelia/Zwergenwelt bekommen. Ich bin hin und weg!!
Cornelias Püppchen sind herzallerliebst und alle, bis ins kleinste Detail, ganz liebevoll gearbeitet.
Das Fliegenpilzchen hatte es mir besonders angetan, aber es wird bestimmt nicht lange alleine bleiben...
Und vielleicht bringt es mir ja auch ein bischen Glück, könnte nämlich gerade etwas gebrauchen...

Liebe sonnige Grüße und ein schönes Wochenende
wünscht Euch

Freitag, 4. Juni 2010

Bin mal wieder krank ...

Sicherlich wundert ihr Euch, dass es hier auf einmal so ruhig ist, aber ich bin mal wieder krank :-(!
Seit 10 Tagen laboriere ich nun an einem "Frauenleiden", das aber trotz Hormontabletten bislang nicht besser geworden ist. Ich fühle mich etwas saft- und kraftlos, was sich natürlich auch auf meinen Schaffensdrang auswirkt. Mein Kreislauf ist auch total im Keller. Wenn es nicht besser wird, muss ich wohl ins Krankenhaus :-((...
Weil ich mich so bescheiden fühle, habe ich in der letzten Woche auch so gut wie nichts genäht, es gibt also auch nicht wirklich etwas, das ich Euch zeigen könnte.

Um mich ein bischen abzulenken, bin ich gestern nach Schloss Dyck in Jüchen gefahren, wo im Moment die "Gartenlust" stattfindet. Meine liebe Karin/blackzzr hat dort zusammen mit Lene von Schön und Gut einen Stand, und ich habe sie besucht.
Bei Lene habe ich mir diese schöne Tasche gekauft.

Bestellen kann man sie hier.

Und an dieser wunderschönen Kette, aus zum Teil selbstgedrehten Perlen, konnte ich auch nicht vorbeigehen.

Heike, die Künstlerin, ist eine Freundin von Karin und macht total schöne Sachen!

Der Markt ist echt sehenswert, und ich kann jedem, der nicht zu weit weg wohnt, empfehlen dort hinzufahren (er geht noch bis einschließlich Sonntag).
Schön war auch, dass ich Doris/Perlengarten dort getroffen habe. Sie ist tatsächlich 140 km gefahren um sich den Markt anzusehen.

Ich hoffe Euch bald auch wieder etwas selbstgemachtes zeigen zu können!

Liebe Grüße