Solltet ihr Interesse an etwas haben, das ihr hier seht, könnt ihr mir sehr gerne eine e-mail schicken. bernd.monnens@t-online.de

Mittwoch, 16. Juni 2010

Gutes und weniger Gutes...

Das Gute ist: ich muss erstmal nicht in's Krankenhaus :-)! Euer Daumendrücken hat geholfen :-)!
Die Geschichte hat sich zwar noch nicht gänzlich von selbst erledigt, ist aber nun doch deutlich rückläufig und eventuell mit Hormontabletten unter Kontrolle zu bringen.
Das Dumme ist nur, dass ich eigentlich keine Hormone einnehmen darf, da ich noch andere "Baustellen" habe. Das letzte Wort dazu wird wohl der Rheumatologe haben...

Weniger Gutes ist gestern passiert: Nachdem ich mein Katerchen den ganzen Tag nicht gesehen hatte, fand ich ihn gestern Abend gegen 24.00 Uhr im Garten liegen. Normalerweise kommt er immer sofort, wenn er mich hört oder sieht. Gestern nicht, und mir schwante gleich schlimmes.
Ich habe ihn dann reingetragen und geguckt, was ihm fehlen könnte...
Sein rechtes Auge war komplett zu und ein bischen blutig. Ich wäre natürlich am liebsten sofort mit ihm zum Arzt gefahren!! Mein Mann hat mich dann überredet, bis heute morgen zu warten. Da Legolas sonst nicht weiter verletzt zu sein schien und sich auch gleich zum Schlafen eingerollt hatte, ließ ich mich überreden.
Heute morgen stand ich dann mit ihm , noch vor Praxisbeginn, bei unserem Tierarzt vor der Tür. Ich hatte echt Angst, das Auge wäre vielleicht gar nicht mehr da...
Als der Tierarzt ihn sah, meinte er zuerst, er könne angefahren worden sein, oder jemand hätte ihn mit einem Knüppel geschlagen. Nachdem er dann das Auge untersucht hatte schloss er das aus. Entweder hat er bei einem Kampf eine Kralle in's Auge bekommen, oder jemand hat ihm mit einem spitzen Gegenstand reingestochen. Die Hornhaut ist erheblich verletzt, und ob sie von alleine wieder verheilt ist mehr als fraglich. Ich musste Legolas erstmal dort lassen. Heute nachmittag entscheidet sich, ob er operiert werden muss...

Könnte nicht einfach mal "gar nichts" sein???

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Oh Gott, das arme Maunzerle! Hoffentlich wird wieder alles gut! ... aber lieber so eine Verleztung, als wenn er vergiftet worden wäre, denn das ist meinem Thimmy passiert. :(((

    Dir auch weiterhin gute Besserung! Wie ist Dein HB, wurde mal Blut abgenommen?

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  2. Oh weia, der arme Kerl. Aber das ist ja nun mal das Unglück bei Katzen, sie können sich soviel einfangen. Das das jemand bewusst gemacht habe könnte, mag ich nicht in Erwägung ziehen *schauder*
    Ich drücke dir die Daumen das schnell wieder nach Hause kann und evt. keine Op braucht, aber wer weiss...
    Gut das du die Kurve bekommen hast und dein Aufenthalt im Krankenhaus erstmal vom Tisch ist..
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gaby, das tut mir sehr leid für Dein Katerchen. Ich drücke mal die Daumen, daß das Auge wieder heilt.

    Und Dir drücke ich die Daumen, daß Du jetzt mit der Behandlung wieder gesund wirst.

    LG von Jule

    AntwortenLöschen
  4. Ach Gaby, so ein Sch... - ich könnt heulen, wenn ich mir dein Katerchen vorstelle, hoffentlich geht's euch beiden bald wieder gut!

    Liebe Grüße... Heike

    AntwortenLöschen
  5. hi! oh je..........ich drücke die daumen für deinen kater........manchmal brauchen sie ihre 7 katzenleben........... und das es dir besser geht, freut mich riesig........liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin zuerst natürlich einmal froh, dass es Dir selber etwas besser geht und Dir die OP fürs erste erspart bleibt.
    Aber die Ruhe scheint Dir nicht gegönnt. Das mit Deinem Kater tut mir leid und ich hoffe sehr für Euch beide, dass auch er mit einem "blauen Auge" davon kommt.
    Liebes Grüßle von Elke

    AntwortenLöschen
  7. Och neeee, Gaby, das darf doch wohl nicht wahr sein.... drücke die Daumen, dass es bei Legolas nicht so schlimm ist.

    Mitfühlende Grüße

    Karin

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube, ich muß euch mal eine Heerschar von Schutzengeln vorbeischicken.... Oder ich komme gleich selbst vorbei... Der arme Legolas!!! Ich breite meine Arme mal gaaaanz weit aus...
    Grüßchen von Grittli

    AntwortenLöschen
  9. Oooch Gaby, der arme Kater. Ich mag mir garnicht vorstellen dass es irgendjemand geben soll der einem Tier sowas antut.
    Ich bin froh das es Dir wieder besser geht.
    Kopf hoch - nach einer Superpechsträhne kommt meistens eine gaaaanz lange Glückssträhne.
    LG Lene

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gaby,
    zur Zeit beutelt es dich aber gehörig!!!!
    das muß doch mal besser werden!!
    Mit deiner Katze tut mir ganz schrecklich Leid, weil ich selber immer Katzen habe und weiß, wie sehr man mitleidet, das arme Tier!!hoffentlich geht es bald besser!Zum Glück sind Katezn und Kater ja zäh, und das verheilt meist schneller als man denkt!!

    Ich drück dich mal und hoffe, dass du evtl mit Naturheilmitteln weiterkommst????
    dein Päckchen hat mir heute so wahnsinnig viel Freude gemacht, ich hoffe, du hast die mail erhalten!!
    Ganz liebe mitfühlende Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Gabi!
    Das Du jetzt doch nicht ins Krankenhaus musst ist toll, aber die Geschichte mit deinem Kater ist ja grauenvoll und tut mir super leid!

    Hoffentlich kommt er schnell wieder auf die Beine!

    Viele Grüße Ivonne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gaby,
    immer wenn unser Kater unterwegs ist, habe ich Angst um ihn, wie bei meinen Kindern. Deshalb kann ich gut nachfühlen, wie es dir momentan geht. Ich drücke dir und natürlich deinem Kater die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet.
    Lieben Gruß an dich, Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar. ♥lichen Dank dafür!
Liebe Grüße
Gaby