Solltet ihr Interesse an etwas haben, das ihr hier seht, könnt ihr mir sehr gerne eine e-mail schicken. bernd.monnens@t-online.de

Donnerstag, 4. Februar 2010

Glück muss man haben...

Über die Freude Jonas wieder hier zu haben, und die Aufregung, dass der kleine Unfall, den er letzte Woche Mittwoch in Kanada noch gehabt hat, nun doch nicht ohne Folgen für ihn war (wir kommen eben vom Arzt), bin ich nicht zu besonders viel gekommen.

Was es mit Jonas' "Unfall" auf sich hat, will ich Euch mal kurz erzählen, vor allem deswegen, weil es zeigt, dass man "kleine Sportunfälle" eben doch nicht auf die leichte Schulter nehmen darf.

Letzten Mittwoch hat Jonas zum letzten mal am Rugbytraining in der Schule teilgenommen. Dabei ist ein Mitspieler versehentlich mit dem Knie heftig gegen Jonas' Schienbein gestoßen. Das Schienbein hatte binnen Minuten eine faustgroße Schwellung. Jonas meinte, es wäre nicht so schlimm, er bräuchte nicht zum Arzt und hat stattdessen die Stelle gut gekühlt. Die Schwellung ging daraufhin auch langsam zurück und wich einem riesigen Bluterguss.
Gestern morgen hatte der Bluterguss sich gut über den gesammten Unterschenkel verteilt und war bis zum Abend dann hauptsächlich Richtung Fußgelenk gelaufen, welches dann auch zunehmend anschwoll und Schmerzen bereitete. Also sind wir heute morgen dann doch mal zum Arzt gefahren.
Den hat dann auch fast der Schlag getroffen! Er erklärte uns, dass durch die starke Prellung, im Bein eine Ader geplatzt sei, was zu einer massiven Einblutung geführt habe. Da das Blut nicht weg konnte, ist das Bein eben so stark angeschwollen. Dadurch werden aber Nerven gequetscht, die absterben können. Außerdem kann das Muskelgewebe erheblich zerstört werden.
Abgesehen davon, war es in höchstem Maße gefährlich, mit einem solchen Bluterguss zu fliegen. Jonas hatte ein unglaublich hohes Risiko eine Thrombose zu bekommen.
Das nichts davon passiert ist, war reines Glück!!!
Jetzt ist er erstmal krankgeschrieben, denn das Bein muss hochliegen und mehrmals täglich einen Heparinverband bekommen. An Sport ist für die nächsten Wochen nicht zu denken.

Was wäre das Leben doch langweilig ohne Kinder :-)!


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. *grusel* Alles Gute für Jonas, damit er wieder schnell fit wird.
    LG von Jule

    AntwortenLöschen
  2. Ach,so ein Schreck,meine Güte....was alles so passieren kann
    Gute Besserung!!!!
    Ganz liebe Grüsse
    Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Oh,ja da hat er Glück gehabt,der Große.Gute Besserung.
    Du sagst es ,es wäre echt langweilig ohne unsere Kinder,gell?
    Lieben Gruß
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Dann erstmal gute Besserung an Deinen Jonas!

    ... jaja, die lieben Kinder, dazu fällt mir nur folgender Spruch ein:

    Kleine Kinder - kleine Sorgen!
    Große Kinder - große Sorgen!

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar. ♥lichen Dank dafür!
Liebe Grüße
Gaby