Solltet ihr Interesse an etwas haben, das ihr hier seht, könnt ihr mir sehr gerne eine e-mail schicken. bernd.monnens@t-online.de

Freitag, 25. September 2009

Endlich 45!!!!!...

...stand auf der e-mail, die Jonas mir aus Kanada geschickt hat. Da musste ich ja doch grinsen :-)!
Als ob das etwas wäre, auf das ich schon ewig gewartet hätte...
Gefreut habe ich mich sehr, dass er meinen Geburtstag nicht vergessen hat, wo er doch jetzt sooo weit weg ist und sicher viele andere Sachen im Kopf hat. Sogar ein Geschenk von ihm lag auf meinem Gabentisch.


Der war dieses Jahr aussergewöhnlich voll.

Von meinem Mann habe ich ein Pandora-Armband bekommen, Lukas hat mir ein Set von Davidoff "Cool Water", bestehend aus Duschcreme, Body lotion und Eau de toilette, geschenkt und von Sarah habe ich eine CD von Colby Callet und ein total niedliches Löwenbild bekommen.

Dann gabe es ja noch die zwei Päckchen vom Septemberkinderwichteln aus dem Kreativtauschforum. Eins war von biene-maja und das andere von kay-bear.



und von Sigrid hatte ich ja auch ein Geburtstagspäckchen mitgebracht.

Der Briefträger brachte dann auch noch einen Umschlag von Sigrid.

Überhaupt haben dieses Jahr besonders viele Menschen an meinen Geburtstag gedacht. Einige, die ich noch gar nicht so lange kenne, aber schon sehr in mein Herz geschlossen habe, und andere, von denen ich schon seit längerem nichts gehört hatte.
Ich war richtig überwältigt!

Heute kam dann auch noch ein Päckchen von Karin/blackzzr.



Drin war ein wunderschönes Filzkörbchen, passend zu den Windlichtern, die sie mir gemacht hat, und ein niedlicher Fliegenpilz.

Ich habe mich über die vielen Glückwünsche und Geschenke sooo gefreut!



Mittwoch, 23. September 2009

Fast vergessen...

hätte ich, Euch zu zeigen, was ich alles von Sigrid/grittli geschenkt bekommen habe.

Ich hatte für sie einen Tinimini-Schürzenrock und vier Bücherhüllen genäht (von denen ich Schussel mal wieder keine Fotos gemacht habe; vielleicht zeigt Sigrid sie ja noch in ihrem Blog).
Dafür habe ich so viele wunderschöne Sachen von ihr bekommen.

Den allerersten Drachen, den sie geperlt hat (der ist soooo süß geworden!), hat sie mir zum Willkommensgeschenk gemacht.

Ist der nicht niedlich!?!

Das Herz hat sie auch extra für mich gemacht, nachdem mir ihr eigenes soooo gut gefallen hat.


Dann hatte ich mir noch zwei neue Perlen für meine Creolen gewünscht.


Diesen wunderschönen Fliepi-Taschenbaumler und ein Fliegenpilz-Lesezeichen habe ich auch noch bekommen.



Ich sage nochmal danke, liebe Sigrid, für all die schönen Sachen :-)!!! Ich freue mich jeden Tag daran.

...ein Geburtstagspäckchen hat sie mir auch noch mitgegeben, aber das darf ich erst morgen auspacken...

Montag, 21. September 2009

Wunderschöne Tage in Hildesheim

Ich habe vier Tage bei Sigrid/Grittli und ihrer Familie in Hildesheim verbracht, und es war einfach nur schön!!!!
Wir haben so einiges gewerkelt, wobei das Perlendrehen und Seifefilzen, zumindest was mich betrifft, eher ein Desaster war. Ich tröste mich damit, dass Perlendrehen eben nicht so einfach ist, und wenn man es nachts um 24.00 Uhr probiert, vielleicht auch nicht die beste Tageszeit dafür ist. Beim Filzen sieht das schon anders aus. Erstens war es da noch nicht so spät, und zweitens habe ich ja schon mal gefilzt. Trotzdem hat es nicht geklappt, die Wolle wollte einfach nicht so wie ich...
Nach diesen Mißerfolgen habe ich mich dann dem Nähen zugewendet und Sigrid gezeigt, wie man eine Buchhülle näht. Für mich gab es Armstulpen aus Walkloden.




Auch die gewickelte Elfe aus Filz hat gut geklappt, so dass ich wieder ein bischen mit mir versöhnt war.


Samstag waren wir beide natürlich wieder auf dem Stoffmarkt in Hannover und haben kräftig zugeschlagen. Leider ist meine Nähmaschine seit letzter Woche Dienstag wieder zur Reparatur, so dass ich noch gar nichts aus den neuen Stoffen machen kann. Ich hoffe mal, dass ich sie schnell wiederbekomme...




Nach dem Stoffmarkt sind wir dann zur Schule von Sigrid's älterem Sohn gefahren. Es gab eine Menge interessanter Dinge zu sehen, und bei dem schönen Wetter hat es richtig Spaß gemacht.
Ich habe mich riesig gefreut, als Tizian mir das Buttermesser geschenkt hat, das er während des Schulfestes geschnitzt hat.


Abenteuerlich war es in den vier Tagen auch. Freitag nachmittag fanden nämlich Sigrid's Mann Andreas und ihre beiden Jungs zwei kleine, augenscheinlich mutterlose Kätzchen im Wald.
Nachdem stundenlang keine Katzenmutter aufgetaucht war, beschlossen wir die Kätzchen einzufangen. Es war nicht besonders schwer, denn sie waren hungrig und neugierig. Die Nacht verbrachten sie im Gäste-WC und wurden am nächsten Tag in's Tierheim gebracht.
Die zwei waren total niedlich!!



Am Samstag, bei einer kleinen Radtour durch den Wald, fanden Andreas und die Kinder dann doch plötzlich die Katzenmutter, genau da, wo wir die Katzenkinder am Tag zuvor eingefangen hatten. Was tun...???
Mittlerweile war es schon stockdunkel und Andreas und ich sind, bewaffnet mit Taschenlampen und Wurst wieder zurück in den Wald. Die Katze war ziemlich scheu, aber mit ein bischen Geduld ließ sie sich anlocken und füttern. Sie merkte wohl, dass wir ihr nichts böses wollten und ließ sich anschließend sogar von mir streicheln und kurz auf den Arm nehmen.
Zurück bei Sigrid haben wir dann bei der Feuerwehr und beim Katzenschutzbund angerufen und die Situation geschildert, aber beide fühlten sich nicht zuständig und meinten, wir sollten die Katze selber fangen.
So sind wir Sonntag vormittag wieder in den Wald, diesmal mit Katzenfutter und einer Transportbox bewaffnet. Es hat ein Weilchen gedauert und war auch nicht ganz so leicht, aber es ist uns gelungen, auch die Katzenmutter zu fangen.
Also ab ins Auto und auf kürzestem Weg ins Tierheim.
Wir hatten uns eingebildet, es käme jetzt zu einer Familienzusammenführung, aber weit gefehlt.
Man sagte uns, dass die Jungkatzen ca. 3 Monate alt wären und ihre Mutter nicht mehr bräuchten. Die Mutter würde Montag (also heute) sterilisiert und in die Vermittlung gehen, und die Kleinen würden hoffentlich auch vermittelt.
Man kann es nur hoffen, aber wenn man die Unmengen von Katzen (auch Jungtiere) im Tierheim sieht, kommen einem doch leichte Zweifel.
Na ja, wir haben in bester Absicht gehandelt, und im Wald wären sie verwildert und hätten sich auf jeden Fall unkontrolliert vermehrt.
Vielleicht finden sie ja doch ein schönes Zuhause?!

Dienstag, 15. September 2009

Endlich fertig

Vor geraumer Zeit hatte Nadine/tinala mir ein Riesen-Seifenpaket geschickt und sich von mir eine Laptoptasche dafür gewünscht.
Nach ihren Vorstellungen und mit dem Stoff, den sie mir geschickt hatte, ist nun diese Tasche entstanden.


Da sie so eine Engelsgeduld hatte und noch etwas von dem Skull-Stoff übrig war, habe ich ihr noch das passende Faulenzermäppchen dazu genäht.
Jetzt kann das neue Semester losgehen!!

Montag, 14. September 2009

Wunderbarer Start in die Woche

Heute war ich zu Besuch bei der lieben Karin/blackzzr. Dank Navi habe ich ohne Probleme zu ihr gefunden. Als ich ankam war der Frühstückstisch ganz liebevoll gedeckt, und bei Tee, Kaffee und frischen Brötchen ging es gleich mit dem Erzählen los...
Nachdem wir uns gestärkt hatten, wurde ich in die Geheimnisse ihrer Stickmaschine eingeweiht. Ich saß ganz ehrfürchtig vor der Maschine und Karin hat mir an einem praktischen Beispiel gezeigt, wie sie funktioniert. Eins ist klar, ich möchte unbedingt auch eine Stickmaschine haben...

Die Zeit verging wie im Fluge, aber ich wollte ja auch soooo gerne noch sehen, wie Karin filzt.
Also wurden die Filzutensilien ausgepackt und mit Karins Hilfe durfte ich ein Fliegenpilzwindlicht filzen.
Bei Karin sieht das alles so leicht aus, aber wenn man es selber versucht, ist das gar nicht so einfach.

Diese wunderschöne Lampe hat Karin mir geschenkt.
Das ist mein Fliegenpilzwindlicht, eine Karin-Gaby-Coproduktion.
Und das der Tilda-Gartenengel, der bei Karin ein neues zu Hause gefunden hat.


Nach fünf Stunden (gefühlte 60 Minuten) musste ich leider schon wieder den Heimweg antreten.
Ich freue mich schon sehr auf unser Wiedersehen, dass für Oktober geplant ist.

Sonntag, 13. September 2009

Schöne Aussichten für die nächste Woche

Ich habe eine absolut schöne Woche vor mir :-))!
Nach dem ganzen Stress mit den Bartagamen (die übrigens immer noch nicht wieder fit sind) und der "Renovierung" des Terrariums, freue ich mich ganz besonders auf ein paar erneute Tage für mich.
Morgen früh werde ich mich auf den Weg zu Karin/blackzzr machen. Sie hat mich zu sich eingeladen und ich freue mich schon riesig auf den Besuch bei ihr.
Abgesehen davon, dass ich meine Tauschschulden persönlich übergeben kann, werde ich vielleicht von ihr in die Geheimnisse des Filzens eingeweiht (wenn wir vor lauter Erzählen die Zeit dazu finden).
Vielleicht ist ja auch noch Zeit, dass sie mir zeigt, wie ihre Stickmaschine funktioniert. Ich spare nämlich schon fleißig, um mir auch mal eine zu kaufen.

Für die Filzwindlichter, die Karin mir gemacht hat, hat sie sich einen Gartenengel von mir gewünscht. Da sein Aussehen eine Überraschung sein soll, gibt es erstmal nur was zum Spinksen.





Am Mittwoch geht es dann los Richtung Niedersachsen (freu). Eigentlich war das ursprünglich als Pflichtbesuch bei meiner Tante gedacht. Da ich meine Mutter aber überzeugen konnte mitzufahren und ihre Schwester mal wieder zu besuchen, brauche ich nicht die ganze Zeit dort zu bleiben. Also werde ich dann Donnerstag nach Hildesheim fahren und Sigrid/Grittli und ihre liebe Familie besuchen. Ich darf netterweise ein paar Tage bei ihnen bleiben. Ich hoffe ja, dass ich auch noch mal an ihren Brenner darf, beim letzten Mal hat mir das nämlich einen Riesenspaß gemacht, auch wenn mein erstes Perlchen ziemlich krumm geraten ist. Am Samstag ist wieder Stoffmarkt in Hannover, dem wir natürlich auch einen Besuch abstatten wollen...

Na, sind das nicht wunderschöne Aussichten?? Ich freue mich riesig darauf!!!

Samstag, 12. September 2009

Winterzeit...


...heißt das neue Buch von acufactum, das ich mir geleistet habe,
sozusagen als vorzeitiges Geburtstagsgeschenk :-).
Ich konnte es einfach nicht im Geschäft liegen lassen, denn es ist zuuuu schön!!




Aus diesem Buch werde ich ganz bestimmt einige Sachen nacharbeiten...,
aber auch es nur durchzublättern und die schönen Bilder anzusehen, macht einen riesen Spaß!

Ich glaube, dieses Jahr wird meine Weihnachtsdeko rot-weiß-eisblau.

Mittwoch, 9. September 2009

Rosenknöpfchen

Als ich heute nach Hause kam, lag ein kleines Päckchen für mich auf dem Küchentich, und ich dachte zuerst, es wäre das Webband, das ich vor einiger Zeit bestellt habe...

aber nein..., es waren die wunderschönen Rosenknöpfchen von Tina/Catherine 42, auf die ich mich schon soooo gefreut habe.



Und sie hat mir sogar noch ein paar andere Knöpfchen mit ins Päckchen gelegt.



Ich habe schon ganz viele Ideen, wo diese Knöpfchen zum Einsatz kommen können :-)



Tina hat von mir, noch vor meinem Urlaub eine Buchhülle und eine Minigeldbörse bekommen.

Sonntag, 6. September 2009

Stress pur und ein bischen Kreativität

Die letzten Tage habe ich damit zugebracht die kranken Bartagamen zu "pflegen", 35 kg Sand aus dem Terrarium zu entsorgen, es soweit wie möglich zu desinfizieren, den Boden auszubessern und Terrariensand und Mutterboden zu besorgen. Da der Boden auch neu mit speichelresistentem Lack gestrichen werden musste, ist das Ganze jetzt in der "Trocknungsphase" und konnte noch nicht wieder eingeräumt werden.
Ich hoffe nur, dass meine ganze Arbeit am Ende auch mit Erfolg gekrönt ist.

Aber ich will nicht nur jammern, ich möchte Euch auch mal wieder was zeigen...

Nebenbei ist nämlich das "blaue-Wunder-Wanderpaket" bei mir angekommen, in dem diesmal einige schöne Sachen waren.

Ich habe mir eine Kette mit passenden Ohrringen ausgesucht, ein Lesezeichen, Sockenwolle und Filznuggets.

Ein kleines bischen konnte ich auch kreativ sein...

Für zwei Septemberwichtelkinder aus dem Kreativtauschforum habe ich die Wichtelpäckchen fertig. Zeigen kann ich Euch das natürlich noch nicht, denn die zwei haben die Sachen ja noch nicht bekommen. Das erste macht sich am Montag auf die Reise und das zweite dann Ende der Woche.

Außerdem bin ich mit der Laptop-Tasche für Nadine so gut wie fertig. Ich hatte sie ja schon vor meinem Urlaub angefangen und es wird längst Zeit, dass sie zu ihr auf die Reise geht.

Den Stoff hatte mir Nadine geschickt und genaue Vorgaben gemacht, wie die Tasche werden soll. Ich hoffe, dass sie zufrieden mit meiner Umsetzung ist und sie ihr gefällt! Und weil sie sooo lange geduldig gewartet hat, gibt es auch noch eine kleine Zugabe.

Für mich selbst etwas zu nähen, dafür bleibt im Moment gar keine Zeit, dabei habe ich so viele Ideen im Kopf, und ein bischen herbstlich ist mir auch schon zumute...
Darum habe ich heute schon mal ein bischen von meiner Herbstdeko rausgeholt, die ich letztes Jahr genäht habe.


Meine Kastanienkinder liebe ich heiß und innig. Ich weiß nicht, wie wiele ich davon schon genäht habe, aber immer wenn Besuch kommt, verlässt mindestens ein Kastanienkind unser Haus :-)




Mein Eichel-Deckchen und die Kürbisse gehören für mich auch einfach zum Herbst.

Ich freue mich richtig auf einen schönen Altweibersommer,
und auf den Herbst mit seinen Stürmen, wenn man mit einer Tasse Tee und einem guten Buch auf dem Sofa lümmeln kann und im Kamin brennt ein Feuer..., das hat doch auch was!

Dienstag, 1. September 2009

Kranke Mitbewohner

Wie schnell einen der Alltag nach einem Urlaub doch wieder hat...

Da Jonas nicht da ist, versorge ich in den nächsten Monaten seine beiden Bartagamen.
Die zwei scheinen nicht ganz in Ordnung zu sein, da sie fast gänzlich die Nahrung verweigern (abgesehen von 1-2 Heuschrecken und 1-2 Rosenblüten die Woche), nicht koten und nur in ihrer Höhle hocken.
Heute habe ich nun beschlossen, unsere Tierärztin anzurufen. Man gab mir die Auskunft, sie sei für 4 Wochen in Urlaub.
Nun kann man aber nicht einfach zu irgendeinem anderen Tierarzt gehen, denn kaum einer kennt sich mit Reptilien aus. Der nächste mit Ahnung, hat seine Praxis in Gummersbach. Also habe ich da angerufen. Ich bekam die Information, dass er sich noch 2 Wochen im Urlaub befindet. Na toll!!! Wenn die Tierchen tatsächlich krank sind, können sie bis dahin tot sein. "Und was jetzt???", meine Frage an die Sprechstundenhilfe. "Ja entweder wenden sie sich an Dr. soundso in Köln, oder Dr. soundso in Düsseldorf".
Nach Düsseldorf sind es zwei Stunden Fahrt, also habe ich den in Köln angerufen, der seines Zeichens auch der Tierarzt des Kölner Zoos ist. In seiner Praxis läuft nur ein Band, dass man nachmittags zwischen 17.00 und 19.00 Uhr in die Sprechstunde kommen könne. Keine Adresse und nichts. Die war auch nicht über die Auskunft zu bekommen.
Also habe ich im Kölner Zoo angerufen und nachgefragt. Abgesehen davon, dass der Herr an der anderen Leitung sehr unfreundlich war, teilte er mir mit, dass sich der Herr Doktor zur Zeit in Afrika aufhalte und Frau Dr. soundso ihn vertrete. Ob die sich mit Reptilien auskennt habe ich mich gar nicht mehr getraut zu fragen. Immerhin hat er mir noch die Adresse gegeben, und so werde ich mich nachher mal auf den Weg nach Köln begeben, in der Hoffnung, dass diese Ärztin wenigstens halbwegs Ahnung hat...